Motivation

Die Welt ist nicht immer das, was wir wahrnehmen. Die Haltung des Betrachters schafft sich ein Bild dieser Welt. Wer vermittelt uns die Welt?


Eine Autorin räumt ein, einen Dokumentarfilm inszeniert zu haben. Ihre Erklärung dazu:

"Elke Margarete Lehrenkrauss verteidigt gegenüber STRG_F ihre Vorgehensweise: "Ich kann mir auf jeden Fall nicht vorwerfen, die Realität verfälscht zu haben, weil diese Realität, die ich in dem Film geschaffen habe, ist eine viel authentischere Realität."

(Quelle: https://www.ndr.de/NDR-distanziert-sich-vom-Dokumentarfilm-Lovemobil,ineigenersache106.html )

Weil einem die Realität nicht authentisch genug ist, schafft man sich etwas, was man für authentischer hält. Die richtige Realität ist also nicht immer authentisch, so dass man eine virtuelle Realität schafft, die dann authentisch ist/sein soll.


„Was wir über unsere Gesellschaft, ja über die Welt, in der wir leben, wissen, wissen wir durch die Massenmedien." (Niklas Luhmann, Die Realität der Massenmedien)